Patenschaften

Wie kann ich helfen?

Das ugandische Schulsystem

Ausbildung ist in Uganda das Schlüsselelement für jeden, der seine Situation verbessern will und gleichzeitig auch die einzige Chance auf eine bessere Zukunft.

Das ugandische Schulsystem ist angelehnt an das englische und besteht aus

  • 3 Jahren Pre – School (ab 3 Jahren),
  • 7 Jahren Primary – School und
  • 6 Jahren Secondary – School (Abschluss mit 18/19 Jahren).

Obwohl öffentliche Volksschulen gratis sind, gibt es viel zu wenig Schulstandorte (oft nur einen pro Bezirk), die noch dazu zu weit vom Heimatort der Kinder entfernt liegen, um sie zu besuchen.
Darum sind viele ugandische Kinder gezwungen, Privatschulen zu besuchen, die auch eine verhältnismäßig bessere Ausbildung anbieten, aber dafür Schulgebühren (Bezahlung der Lehrer, Verpflegung, …) verlangen müssen.

Diese aufzubringen, stellt für viele Familien ein großes Problem dar. Das Durchschnittseinkommen in Uganda liegt unter 40€ im Monat! (UNdata) Die monatlichen Kosten für die Schule liegen zwischen 15.000 UGS (= 5€) in der Volkschule und bis zu 150.000 UGS (=45€) in den weiterführenden Schulen.

Zusätzlich zu den Schulgebühren müssen die Eltern auch Schulsachen (Hefte, Stifte,Besen,…) sowie Zusatzkosten, wie für Schuluniform, Schuhe, Prüfungsgebühren bezahlen. Daran kann man erkennen, dass es für eine Durchschnittsfamilie so gut wie unmöglich ist, alle ihre Kinder zur Schule zu schicken.

Wenn die Schulgebühren nicht rechtzeitig bezahlt sind, werden die Kinder wieder nach Hause geschickt (auch mitten im Semester), ungeachtet ihrer Leistung und dürfen keine Prüfungen schreiben.

Zugang zu Bildung ermöglichen

Nurturing Uganda ermöglicht bereits über 120 Kindern aus bedürftigen Familien einen Zugang zu Bildung. Oft haben Eltern oder Großeltern der Kinder erzählt, wie sehr sie in der Vergangenheit für eine Schulbildung gekämpft hatten und diese letzlich am Geld gescheitert ist.
Nun sind sie so dankbar für die Hilfe von Nuturing Uganda. Sie haben damit eine Hoffnung für sich und ihre Familien bekommen.

Das ist nur möglich, weil Menschen aus Österreich Patenschaften für Kinder in Uganda übernommen haben und damit die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen.


Die Kinder benötigen – je nach Alter und Schulstufe zwischen 10€ und 45€ pro Monat an Unterstützung.

Diese monatliche Unterstützung geht direkt an die jeweiligen Schulen in Uganda und die Kinder können dann sozusagen „gratis“ zur Schule gehen. Eine „missbräuchliche“ Verwendung im Elternhaus wird damit vermieden. Die Kinder stehen mit ihren Paten in regelmäßigem Briefkontakt.

Bei ihren Besuchen in den Jahren 2011-2016 konnte Elisabeth alle diese Kinder besuchen, ihre Schulen besichtigen und auch die Familien der Kinder kennenlernen.

Parallel dazu versuchen wir den Kindern neben der Schule auch Möglichkeiten zur praktischen Ausbildung zu geben. Dazu zählt zu lernen, wie man mit Nähmaschinen und Werkzeugen umgeht, aber auch wie man Kühe optimal pflegt und Felder bewirtschaftet um maximale Erträge zu bekommen. Da uns durchaus bewusst ist, dass eine abgeschlossene Schulbildung in Uganda keine 100%ige Garantie für eine fixe Anstellung ist, sollen diese praktischen Fähigkeiten dazu dienen, dass die jungen Erwachsenen nach dem Schulabschluss mit nicht mit leeren Händen dastehen.

Wichtig ist uns auch, dass Kinder, die durch Patenschaften unterstützt werden nicht nur Empfänger von Hilfe sind, sondern auch gleichzeitig selbst helfen und erfahren, dass auch sie etwas zu geben haben. Darum helfen vor allem die älteren Kinder einmal pro Monat in  Waisenhäusern, Babyfütterungsprogrammen und anderen Organisationen mit. Das soll bewirken, dass die Kinder wieder Vertrauen in sich selbst bekommen und wissen, dass sie für ihre Umgebung wertvoll sein können und sehen, was sozialen Engagement bewirkt.

Wir sind überzeugt, dass in den Kindern viel Potential steckt und dass sie zu verantwortungsvollen Menschen heranwachsen werden, die Uganda voranbringen und viele der momentan vorherrschenden Nöte der Bewohner lindern können.

Ihre Hilfe ist gefragt

Wenn Sie Interesse daran haben, einem Kind eine gute Schulbildung zu ermöglichen, können wir Ihnen gerne genauere Informationen zukommen lassen. Der Betrag, den ein Kind monatlich benötigt, liegt wie schon erwähnt zwischen 10€ und 45€ und Sie erhalten immer wieder sowohl Briefe als auch Zeugnisse „Ihres“ Kindes. (Anfragen über Kontakt).