Mikrokredite

Wie kann ich helfen?

Seit April 2012 leitet Nurturing Uganda ein Mikrokreditprojekt für Frauen aus der Umgebung unseres Einsatzgebietes, seit 2014 hat David Oketch, ein junger Ugander die Leitung über dieses Projekt.

Unsere Vision ist es, Frauen mit keinem oder geringem Einkommen in eine wirtschaftlich bessere Lage zu versetzen, so dass sie selbst ihre Familien versorgen und ihre Kinder zur Schule schicken können, um so nachhaltig die ganze Dorfgemeinschaft selbstständiger zu machen. Durch Teilnahme an angebotenen Workshops und Austausch von Erfahrungen in unseren wöchentlichen Meetings sollen sich die Frauen zudem gegenseitig in ihren Ideen und Erfahrungen unterstützen.

Ablauf des Projekts

Das Mikrokreditprojekt soll vor allem Frauen mit Kindern helfen, die meist entweder verwitwet sind, deren Mann sie verlassen hat oder die nicht genug Geld verdienen, um ihre Familie zu versorgen. 90% dieser Frauen hatten noch nie ein eigenes Einkommen.


Nach einem Informations-Meeting, in dem interessierte Frauen mit dem Projekts vertraut gemacht werden, können sie sich entscheiden, ob sie Teil dieses Projektes werden wollen.

Anschließend findet für ca. 2 Monate einmal pro Woche ein Seminar mit der Gruppe statt, in dem die Afrikanerinnen lernen, mit Geld umzugehen. Geschäftsideen werden von den Frauen selbst ausgearbeitet und mit den beiden Leiterinnen besprochen.

Wenn dann die Businesspläne stehen, werden erste Kredite in der Höhe von 200.000 UGS (ca. 60€) an die Frauen ausbezahlt.

Die Kredite werden geringfügig verzinst und innerhalb von 5 Monaten zurückbezahlt.

Während dieser 5 Monate finden weiterhin wöchentliche Meetings statt, in denen Erfolge und Probleme der einzelnen Frauen mit der Gruppe geteilt und diskutiert werden.

Im Rahmen dieser Meetings wird auch die verpflichtende wöchentliche Rate von 14.000 UGS (ca. 4,50€) zurückbezahlt, die für alle Frauen aus ihrem Geschäft erwirtschaftet wird. Sollte eine Frau einmal mehr als 14.000 UGS zurückzahlen können, wird ihr dieses Geld gutgeschrieben und kann im Falle einer ertragarmen Woche oder für eine größere Anschaffung verwendet werden.

Mit dem zurückbezahlten Geld können wieder neuen Frauen Kredite gewährt werden bzw. können sich die Frauen für weitere, gegebenenfalls höhere (bis zu 500.000 UGS, ca. 150€) bewerben.

Einige Frauen, die bereits ein kleines Geschäft hatten, als sie Teil der Gruppe wurden, kommen jede Woche, um an den angebotenen Workshops und Tainings teilzunehmen, außerdem bringen sie uns jede Woche ihre Ersparnisse, die sie bei Bedarf wieder ausbezahlt bekommen.

Bisher machten wir großteils sehr positive Erfahrungen. Die Geschäfte laufen gut und die Frauen zahlen zurück bzw. haben bereits schon zurückgezahlt. Zudem haben uns viele berichtet, dass sich ihr Leben sehr zum positiven verändert hat, seit sie Mitglied unserer Gruppe sind und dass sie das erste Mal in ihrem Leben selbstständig für ihre Familie sorgen können.

Hier haben Sie die Möglichkeit eine der Frauen, die mit Hilfe eines Kredites ein kleines Geschäft begonnen hat und deren Leben sich zum Positiven verändert hat, kennenzulernen.


Negesa Sesilaya
NegesaNegesa Sesilaya, geboren 1959, heiratete mit 24 und brachte 7 Kinder auf die Welt. Aufgrund fehlender Schulbildung mussten sie und ihr Mann hart auf Äckern und Gärten anderer arbeiten, um ihren Kindern den Schulbesuch, Nahrung und andere grundlegende Dinge zu ermöglichen.
Nach dem Tod von ihrem Mann sowie zwei Söhnen, war Negesa als alleinerziehende Mutter auf sich allein gestellt und musste auch den Spott der Leute über sich ergehen lassen.
Nachdem auch noch eine ihrer Töchter bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, zog sie nach Wairaka, wo Nurturing Uganda arbeitet. Dort begann sie wieder in Gärten zu arbeiten, hatte aber immer wieder Probleme sich und ihrer Familie eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Durch ihre Arbeit lernte sie schließlich auch eine Frau kennen, die ihr von Nurturing Uganda und unserem Mikrokreditprojekt erzählte. Sie interessierte sich sehr dafür und entschied sich 2012 beizutreten. Mit Nurturing Uganda begann sie zu sparen und schließlich erhielt sie ihren ersten Kredit von 200.000 UGX (ca.60€).
Mit dem Kredit und einem Teil ihrer Ersparnisse kaufte sie eine Kuh, die zwei Monate später ein Kalb auf die Welt brachte. Die Kuh begann 8 Liter Milch pro Tag zu geben, wovon sie 7 Liter verkaufen konnte. Pro Woche erwirtschaftete sie dadurch 35.000 UGS. 15.000 fielen für Lebenshaltungskosten, 5.000 legte sie zu ihren Ersparnissen und mit dem Rest zahlte sie den Kredit zurück.
Da sie den Kredit so schnell und zuverlässig zurückzahlen konnte, wurde sie von unseren ugandischen Mikrokreditleitern mit einem zweiten Kredit belohnt, den sie nutzte, um Tierfutter zu kaufen, welches die Milchproduktion weiter verbesserte.
Heute besitzt Nekesa zwei Kühe, baut ein Haus, das bald fertig sein wird und ihr Leben hat sich dank der Unterstützung von Nurturing Uganda um vieles verbessert.

Ihre Hilfe ist gefragt:

In Zukunft möchten wir noch mehr Frauen helfen, ihr Geschäft, das sie schon führen, auf Vordermann zu bringen bzw. ein neues Geschäft zu starten.

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen und armen Frauen und Familien in Uganda die Chance geben möchten, sich durch ihr eigenes Geschäft ein besseres Leben aufzubauen, können Sie das tun, indem Sie uns einen Kredit von €70 oder höher zur Verfügung stellen.

Damit Sie über den Fortschritt des Projekts auf dem Laufenden bleiben, erhalten Sie 2-3 Mal im Jahr ein Bericht über die aktuellen Ereignisse. In den Bericht inkludiert sind auch immer Geschichten von 1-2 Frauen, die erzählen, wie sie den erhaltenen Kredit eingesetzt haben und wie sich ihr Leben durch das Mikrokredit verändert hat. (Anfragen über Kontakt).

Auf Grund der mittlerweile über 100 Teilnehmerinnen ist es uns leider nicht mehr möglich, jedem Kreditgeber individuell über „seine/ihre“ Frau zu informieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Eine Zusammenfassung unserer Aktivitäten und Erfolge im Jahr 2015 finden Sie hier: Jahresbericht 2015 Mikrokreditprojekt