Nurturing Uganda

Nurturing Uganda kurz und bündig

Dokumentation ansehen

Einsatzgebiet

Nurturing Uganda bedeutet, Uganda fördern, gedeihen und wachsen lassen und befindet sich in Wairaka, nahe Jinja, einer Stadt im Südosten von Uganda, direkt am Viktoriasee.

Uganda wird wegen seiner Lage im Herzen Zentralafrikas und seiner für afrikanische Gebiete untypisch grünen Vegetation als „Perle Afrikas“ bezeichnet.

In dem Land, das eine Fläche von 241.040 km² (ca.3 mal so groß wie Österreich) hat, leben etwa 40 Millionen Menschen. Davon sind, in Folge von Aids und des über 20 Jahre anhaltenden und äußerst brutalen Bürgerkriegs ca. 2,5 Million Waisen. Etliche weitere Millionen sind Halbwaisen oder bedürftige Kinder. Der Altersdurchschnitt liegt bei 15,6 Jahren (Infos UN Bericht 2015).

Auf Grund dieser Not haben Ivan Waraba, ein junger Mann aus Uganda und Elisabeth Leitner, eine Studentin aus Altenfelden (OÖ) beschlossen „Nurturing Uganda“ (kurz NU) zu gründen.

 

Was macht Nurturing Uganda?

In den Außenbezirken von Jinja befinden sich viele Slumsiedlungen, die eines unserer Haupteinsatzgebiete darstellen. Dort leben überdurchschnittlich viele Kinder. Die Not der Bewohner ist groß, viele Kinder sind im „Armutszirkel“ gefangen und Bildung ist der sicherste Weg heraus.

 

Unser Wunsch bzw. unsere Vision ist es, dass sich Dorfgemeinschaften entwickeln, die sich selbst versorgen können, ohne auf Hilfe von außen angewiesen zu sein. Das wollen wir zum einen schaffen durch eine fundierte Ausbildung der jungen Generation und zum anderen damit, dass die Dorfbewohner lernen, wie man effektiv wirtschaftet, um für sich selbst sorgen zu können.

Bei unserer Arbeit ist uns sehr wichtig, die Leute vor Ort direkt miteinzubinden und unsere Projekte mit ihnen gemeinsam zu entwickeln. Nur so kann langfristig Veränderung bewirkt werden, die die Menschen nicht in neue Abhängigkeit hineinführt.

So kann ich Nurturing Uganda unterstützen:

Nurturing Uganda hat das Leben mehrerer hundert Menschen bereits bleibend positiv verändert. Wir wissen aber auch, dass der Weg zur Selbstständigkeit noch weit ist und sind daher nach wie vor auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wollen Sie Nurturing Uganda und somit die Menschen vor Ort helfen, können Sie das durch sogenannte „Zweckpatenschaften“ machen, d.h. durch einen monatlichen Betrag, der in einen der unten angeführten Posten investiert wird.

Unsere momentanen monatlichen Fixkosten sind:

  • Versorgung der Kinder, die bei uns leben: 800.000 UGX (=280€)
  • Medizinische Versorgung der Kinder: 100.000 UGX (35€)
  • Miete für unser Haus Sifa: 400.000 UGX (140€)
  • Stromrechnung: 100.000 UGX (35€)
  • Wasserrechnung: 100.000 UGX (35€)
  • Einkommen unserer ugandischen MitarbeiterInnen: 1.000.000 UGX (350€)
  • Administrative Kosten (Internet, Handy): 150.000 UGX (52€)
  • Schul- und Hausbesuche bei unseren Patenkindern: 100.000 UGX (35€)

Wenn Sie sich eine monatliche Unterstützung vorstellen können, die zu einem dieser Zwecke verwendet wird, kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns über jeden Euro.

 

Nurturing Uganda Dokumentation

Diese Dokumentation beschreibt die verschiedenen Projekte, die Nurturing Uganda durchführt. Dabei kommen sowohl Mitarbeiter als auch Frauen und Kinder, mit denen wir arbeiten zu Wort. Die Bilder, Erzählungen und Lieder vermitteln einen guten Eindruck unserer Arbeit in Uganda.