DSC04814

Osiibye otyanno

Nach viel zu langer Zeit hört ihr jetzt endlich wieder einmal etwas von uns.

In den letzten Monaten ist einiges passiert. Unser Schulprojekt in Bugiri schreitet dank großzügiger Unterstützung aus Österreich zügig voran. Bereits im Herbst wurde der letzte Rest vom Dach fertig gedeckt sowie der Boden des gesamten Gebäudes betoniert, wie man auf den Fotos sehen kann. Während der Weihnachtsferien, die in Uganda gleichzeitig die langen „Sommerferien“ sind, wurde fleißig an Möbeln und Trennwänden für die Klassenzimmer gearbeitet. Ende Februar hat nun die Schule wieder begonnen, heuer haben wir noch mehr Kinder als im Vorjahr. Nicht nur für die Schüler hat die Ausbildung wieder begonnen sondern auch für die Lehrer! In Zusammenarbeit mit der ugandischen Organisation „Education for Transformation“, die zum Ziel hat, das ugandische Curriculum mit schülerzentrieren, an Montessori angelehnten Methoden zu verbinden, führen wir einen einjährigen Lehrerfortbildungskurs für unsere LehrerInnen an den Wochenende sowie während der Ferien durch. Wir erhoffen uns dadurch bessere Lernerfolge für die Kinder, dass sie auch Spaß am Lernen bekommen sowie noch mehr Schülerzuwachs durch die innovativen Methoden.

Ein weiteres Highlight war die Abhaltung einer Konferenz von WIEGO (women in informal employment globalizing and organizing), einer internationalen NGO, die unserem Mikrokreditprojekt mit Rat und Tat sowie Weiterbildungen der Frauen unterstützt. Wir hatten die Ehre, ihre jährliche internationale Konferenz mit Teilnehmerinnen aus England, Südafrika, Indien, Kenya, Uganda, etc. zu beherbergen. Die Konferenz war sehr ermutigend und lehrreich für alle Teilnehmerinnen, vor allem aber für unsere Frauen, die viel Neues lernen durften und Wertschätzung ihrer harten Arbeit bekamen.

Für die Kinder stellte natürlich auch Weihnachten ein besonderes Highlight dar. Felix, einer unserer Mitarbeiter, verbrachte die Feiertage mit den Kindern und veranstaltete ein Festessen, einen Talente-Wettbewerb unter den Kindern und fuhr als besondere Überraschung mit ihnen ins Schwimmbad 🙂

Ein letzter spannender Punkt, der sich in Uganda in den letzten Monaten ereignet hat, waren die Wahlen Ende Februar. Wie zu erwarten wurde erneut Yoweri Museveni (Präsident seit 1986!) wieder gewählt. Es wurden zwar vielfach Ungereimtheiten, Stimmenkauf, Einschüchterung der Opposition etc. gemeldet und der gesamte Wahlvorgang international gerügt, was aber nichts am Ergebnis ändert. Bleibt nur zu hoffen, dass die Lage in Uganda dennoch stabil bleibt (momentan sind viele Menschen sehr wütend und aufgebracht) und dass es bei den nächsten Wahlen demokratischer zugeht.

Somit bleibt mir nur, wieder einmal danke zu sagen für die zahlreiche Unterstützung, die wir in den vergangenen Monaten von Einzelpersonen, Firmen und Schulen (allen voran die VS Altenberg und die HTL Neufelden) erhalten haben, ohne die unsere Arbeit in Uganda nicht möglich wäre.

DSCN8958

 

 

 

 

 

 

 

Ich (Elisabeth) werde Ende März für ca.5 Wochen nach Uganda fliegen und bin schon sehr neugierig, was auf mich zukommt und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Mweraba, Elisabeth

Weiterlesen