Frohe Ostern!

Aus Uganda gibt’s wieder mal voll viele Neuigkeiten zu berichten.
Zuerst eine Möglichkeit sich den Ostersonntag musikalisch zu verschönern:
https://soundcloud.com/ivan-waraba/tanimba-yesu-song-by-sifa
http://soundcloud.com/ivan-waraba/omwana-w-omufirika-sifa

Ein paar unserer Kinder haben in den „Sommerferien“ (Dezember – Februar) 2 Lieder einstudiert und aufgenommen. Es war für alle das erste Mal im Studio und natürlich waren alle dementsprechend aufgeregt und haben sich unendlich über diese Möglichkeit gefreut. Die Kids sind echt talentiert und das Ergebnis kann sich hören lassen – die Lieder werden momentan sogar in den lokalen Radiosendern gespielt und haben sehr gute Platzierungen in den „Charts“.


In den Ferien sind wir auch in unser neues Haus, das Haus Annex umgezogen. Seitdem dient das Annex – Haus als reines Wohnhaus, während das Sifa-Haus mehr für unsere diversen Projekte und als Projektzentrale genützt wird. Die Kinder waren voll aufgeregt, in ein anderes Haus umzuziehen und wie man auf den Fotos sieht, gefällt es ihnen recht gut dort =)


Im Februar war Rebekka, eine Freundin von mir aus Deutschland, die ich vor 3 Jahren in Uganda kennengelernt habe in Uganda um bei diversen Projekten mitzuarbeiten und hat auch immer wieder bei Nurturing Uganda vorbeigeschaut. Sie hat sich mit unseren Kindern beschäftigt und unseren älteren Burschen gezeigt, wie man Lernmaterial für die Vorschule und die unteren Volkschulklassen herstellt. Die Burschen waren voll begeistert und haben schnell gelernt, was recht praktisch ist, DENN: Seit diesem Schuljahr (Februar) haben wir – also Nurturing Uganda – eine Schule!!!


Unsere Schule befindet sich im Bezirk Bugiri, ca. 70km östlich von unserem Projektzentrum. Die Schule liegt in einem kleineren Dorf weit abseits eines größeren Ortes und hatte in den letzten Jahren finanzielle Schwierigkeiten und hätte dieses Schuljahr nicht mehr öffnen können weil kein Geld mehr vorhanden war, um die Lehrer und die Gebäudekosten zu bezahlen. Nach einigem Überlegen haben wir uns entschieden, die Schule zu übernehmen, da es die einzige Vor- und Volkschule in der Umgebung ist und sonst die Kinder keine Möglichkeit mehr gehabt hätten zur Schule zu gehen. Im Moment sind wir gerade dabei die Schule wieder zum Laufen zu bringen, mehr Lehrer zu finden und das Gebäude notdürftig zu reparieren, bis wir die nötigen Finanzen zusammenhaben um eine langfristige Lösung zu finden. Der Schulbetrieb läuft aber jetzt schon seit Februar und wir haben schon über 100 Schüler!


Dank vieler großzügiger Spenden konnten mittlerweile alle Frauen unserer 2.Mikrokreditgruppe, die die Voraussetzungen schon erfüllt haben einen Kredit erhalten. Die Freude war groß, wie man an den Fotos sieht. Zusätzlich hielt im Jänner eine Krankenschwester aus Australien einen Workshop mit ihnen ab, wo sie mit den Frauen über Gesundheit und Hygiene sprach.


So jetzt ists eh schon wieder lang genug. Es tut sich einfach so viel im Moment, dass es etwas schwer ist sich kurz zu fassen 😉
Auf jeden Fall wünschen wir euch allen ein gesegnetes Osterfest!

Weiterlesen